Heinz Ratz, Strom & Wasser und die Flüchtlingsfrauen – Floßtour 2014 „landet“ bei den Demokratietagen

Am 14.07. brach Heinz Ratz mit zwei großen Flößen auf, umgestaltet zu Flüchtlingsbooten, die ihn und eine Begleitcrew aus Flüchtlingen und deutschen UnterstützerInnen, so zum Beispiel der Potsdamer Verein „Women in Exile e.V.“, Main-, Neckar- und Rheinabwärts und dann entlang des Mittellandkanals bis nach Berlin führen. Die Verletzlichkeit dieser Transportmittel in direktem Kontrast zu den Luxusjachten und Ausflugsdampfern der touristisch genutzten Binnengewässer macht auf die dramatische Situation von Flüchtlingen allgemein, die abendlich stattfindenden Konzerte auf die besonders tragische und bedrohliche Situation von fliehenden Frauen und Kindern aufmerksam.

Über die Floßtour wird Heinz am 19.09. um 16.00 Uhr im großen Saal berichten.

Abends  wird Heinz gemeinsam mit Musikerinnen aus den Flüchtlingsheimen und Strom & Wasser musikalisch für eine Mischung sorgen, wie sie bunter nicht gedacht werden kann: politisch-kabarettistische Liedermacherei, tanzbare Weltmusikgrooves, Ska, Reggae, Walzer, Tango, Rock, Weltmusik: alles ist erlaubt und vermischt sich trotz der hochdramatischen Aussage zu einem lebensfrohen Abend ab 19.00 Uhr.

Schaut Euch auf Youtube an, wie die Floßtour läuft:

Werbeanzeigen